DeutschEnglish
facebook twitter youtube flickr instagram

FRANZ HUBMANN

Der Chronist des Wesentlichen

03.10.2004 - 07.11.2004

Franz Hubmann, der Doyen des österreichischen Fotojournalismus, dokumentiert seit beinahe sechzig Jahren Landschaft, Menschen und Kultur. Als stilbildender Fotograf und Bildredakteur der Kulturzeitschrift magnum leistete er von 1954 bis 1962 einen essenziellen Beitrag zur modernen österreichischen Fotografie und beeinflusste nachfolgende Fotografengenerationen. In dieser Werkschau werden bekannte Arbeiten gezeigt wie die legendäre Hawelka Saga, Künstlerporträts aus Österreich, Paris und Deutschland sowie Reisefotografien. Darüber hinaus präsentiert die Leica-Ausstellung erstmals Aufnahmen aus dem Szene-Treff Gutruf.

Die Retrospektive zu Franz Hubmanns 90. Geburtstag ist eine Kooperation zwischen der Galerie WestLicht/ Leica Galerie Wien und der Österreichischen Fotogalerie - Museum der Moderne Salzburg. Kuratorin ist Dr. Margit Zuckriegl, Leiterin der Österreichischen Fotogalerie.
 

 

 

w1
Andy Warhol bei seiner Retrospektive im Wiener Museum des 20. Jahrhunderts, 1981
Der Bildhauer und Grafiker Alberto Giacometti, Paris, 1957
Louis Armstrong in der Wiener Stadthalle, 1959
Ungewöhnlicher Pflanzentransport in Wien XIX., 1954
Fleischhauer, Athen, 1966
Die Urzelle des Wiener fantastischen Realismus: Helmut Leherb, Anton Lehmden, Wolfgang Hutter und Rudolf Hausner, 1954
Das Guggenheim-Museum in New York, 1971
Das Café Hawelka: Künstlertreffpunkt in den fünfziger, sechziger und siebziger Jahren, Wien, 1956-57
Herbert Boeckl in seinem Atelier im vierten Wiener Gemeindebezirk, 1954
w2