DeutschEnglish
facebook twitter youtube flickr instagram

Hubertus Hohenlohe

IT'S ME!

19.04.2005 - 14.05.2005

 

Mit „ira valencia“ begann Hubertus Hohenlohe 2001 eine Serie von Fotografien über seinen Alltag: spontane Bilder, die Reflexionen oder Schatten seiner selbst zeigen. Die Fotografien sind ein gewitzter Spiegel der Geschehnisse, über die unsere Gesellschaft spricht. Obwohl Hubertus Hohenlohe auf jedem Bild zu sehen ist, sind seine Fotografien keine Selbst-Porträts; vielmehr zeigen sie Ausschnitte modernen Lifestyles inklusive dem Fotografen als Augenzeuge. Die Fotografien von Hubertus Hohenlohe erzählen Geschichten von Träumen, Verlockungen, Unsicherheiten, Identitäten, Natur und städtischem Lebensstil. Dabei erzeugt die digitale Aufnahmetechnik oft den Eindruck von sorgfältig zurechtgerückten Kompositionen. Hohenlohes Bilder sind jedoch nicht retouchiert oder digital manipuliert.

Erwin Wurm: "Hohenlohe verwirrt uns nicht durch eine neue, radikale künstlerische Sprache. Aber er verwirrt zunächst durch eine Selbstverständlichkeit, die aus der Celebrity-Welt kommt. Und hebt diese gleichzeitig wieder auf, indem er sich als ständige "Ware" dieser Welt anbietet." Erwin Wurm kuratiert die Ausstellung.

 

w1
ira valencia, 2001
lips and cars, 2003
supermarktkaiser, 2003
breakfast in red, 2003
flying feet, 2002
w2