DeutschEnglish
facebook twitter youtube flickr instagram

Baume & Mercier

TIME AWARD 2007

 

19.02.2008 - 23.03.2008

 

Die Fotografie stellt in gewisser Weise auch ein Maß für die Zeit dar, denn Sie entnimmt fragmentarisch unwiederbringliche Augenblicke der verfließenden Zeit.
Zeit und ihre Bemessung ist das Hauptanliegen der Genfer Uhrenmanufaktur Baume & Mercier, welche sich seit mehreren Jahren auch im Bereich der Fotografie engagiert. Mit dem Baume & Mercier Time Award 2007 hat die Marke nun erstmalig einen Fotowettbewerb ins Leben gerufen, bei dem Studierende ausgewählter österreichischer Kunsthochschulen die Möglichkeit hatten, ihr Talent mit Fotografien zum Thema „Zeit“ in Verbindung mit den Markenwerten „Authentizität“, „Kreativität“ und „Nähe“ unter Beweis zu stellen. Alle Einsendungen wurden von einer namhaften Jury - Prof. Mag. Matthias Herrmann, Hubertus von Hohenlohe, Felix Leutner, Prof. Eva Schlegel, Elfie Semotan und Florian Wunderer - unter Vorsitz von Peter Coeln bewertet. 

Zur Ausstellungseröffnung werden im Beisein der Jury die Werke der zwanzig Finalisten präsentiert und die Reihung der drei Siegerarbeiten - Robert Bodnar, Georg Oberlechner und Christine Pichler - bekannt gegeben. 

Die drei Siegerprojekte arbeiten mit allen aktuellen fotografischen Sprachen: digitale Realisierung, klassisch-analoge Großbildfotografie sowie Schwarz/Weiß-Fotografie und Montage. Das zeitaufwändige Projekt von Robert Bodnar (Akademie der Bildenden Künste Wien) besticht durch die konzeptionelle und technische Präzision, mit der das Thema Zeit realisiert wurde. Aus mehreren hundert Einzelbildern, die über den Lauf eines Tages aufgenommen wurden, fügt er ein Bild zusammen, das die abgelaufene Zeitspanne komprimiert. Georg Oberlechners (Höhere Grafische Bundes- Lehr- und Versuchsanstalt) Arbeit ist gekennzeichnet durch die perfekte Visualisierung des Stillstands, am Beispiel immer gleich erscheinender Autobahn-Rastplätze. Die Serie von Christine Pichler (Kunstuniversität Linz) setzt das vorgegebene Thema mit außergewöhnlicher Poesie technisch brillant um. Sie baut flüchtige Erinnerungen in filmischer Montage in ihre Schwarz/Weiß-Bilder ein. 

Der Baume & Mercier Time Award 2007 ist mit 10.000 Euro für den/die GewinnerIn dotiert. Die zwanzig besten Werke sind exklusiv im WestLicht. Schauplatz für Fotografie vom 19.02. – 23.03.2008 der Öffentlichkeit zugänglich.

w1
Baume und Mercier © Robert Bodnar Serie: 2007.11.23.15:08-2007.11.23.17:15/X
Baume und Mercier © Robert Bodnar
Baume und Mercier © Robert Bodnar
Baume und Mercier © Robert Bodnar
Baume und Mercier © Georg Oberlechner Serie: Unrast
Baume und Mercier © Georg Oberlechner
Baume und Mercier © Georg Oberlechner
Baume und Mercier © Georg Oberlechner
Baume und Mercier © Georg Oberlechner
Baume und Mercier © Georg Oberlechner
Baume und Mercier © Christine Pichler Serie: Reise.Wiederkehr.Traum
Baume und Mercier © Christine Pichler
Baume und Mercier © Christine Pichler
w2