DeutschEnglish
facebook twitter youtube flickr instagram

PHILIPP SCHUSTER

A SKATEBOARDER´S ROMANCE

 

18.10. – 31.10. 2013

Philipp Schuster (geb. 1984) ist Skateboarder. Die Ambition diesen Lifestyle festzuhalten, brachte den Wiener zur Fotografie. Seit über zehn Jahren hinter der Kamera tätig, prägt er die Skatekultur nicht nur als aktiver Sportprofi, sondern auch als Fotograf und Magazinherausgeber.


„Als Skateboarder nimmt man die Gelegenheiten wahr und gestaltet in Eigenregie neue Strukturen“, so Schuster über den Do it Yourself Ansatz, der in der Szene tief verwurzelt und Ausdruck einer Gemeinschaft ist. So realisierte eine Gruppe von Skatern, darunter Philipp Schuster, eine große Vision: Nach eigenem Entwurf bauten die Freunde unter harten Bedingungen eine Skate-Bowl in das Kellergewölbe eines Wiener Wohnhauses. Schuster begleitete das Projekt über den gesamten Entstehungszeitraum mit seiner Kamera. Die umfassende fotografische Serie geht über einen dokumentarischen Charakter weit hinaus. Sie spiegelt den Geist dieser Unternehmung, die Philosophie des Skateboardens wider.

Neben diesem Projekt – das erstmals ausgestellt wird – sind Action Shots und Videos aus der Welt des Skateboardens zu sehen. Eine Skate-Rampe, die zunächst als Skulptur den musealen Raum strukturiert, kann am letzten Ausstellungstag befahren werden.

Zur Ausstellung erscheint eine Publikation mit zahlreichen Abbildungen und einem Interview mit Philipp Schuster.




w1
Benjamin Beofsich/Philipp Schuster, Wien, 2013



w2