DeutschEnglish
facebook twitter youtube flickr instagram
w1

ALFONS WALDE

ALFONS WALDE ALS FOTOGRAF

 

Die Broschüre mit allen Informationen zu den Bildern finden Sie hier.
Editionsbox und Modern Prints aus dem Gesamtwerk Alfons Waldes sind exklusiv über das Fotomuseum WestLicht erhältlich.


EDITIONSBOX                                           € 6.000
Auflage: 24
nummeriert 1–24

-12 Fotografien von Alfons Walde
  2 Silbergelatine-Prints s/w, 10 Fine Art Prints color, je 20 x 30 cm
  Prints in 30 x 40 cm Passepartouts aus säurefreiem Museumskarton
-1 Buch SchauLust. Die erotische Fotografie von Alfons Walde
-1 Farbdia im Originalrahmen
-Echtheitszertifikat

mehr >>



EDITION MODERN PRINTS
Auflage: 5
nummeriert 1–5

Fine Art Prints in Farbe vom Originaldiapositiv
Silbergelatine-Prints  Schwarz-Weiß vom Originalnegativ
alle in Passepartouts aus säurefreiem Museumskarton

Zwei Formate zur Auswahl:
20 x 30 cm, Auflage von 5                                              je € 850
mit Eichenrahmen und Passepartout 30 x 40 cm               je € 925
30 x 45 cm, Auflage von 5                                              je € 980
mit Eichenrahmen und Passepartout 50 x 60 cm               je € 1.100


Alle Preise inkl. 10% MwSt

Die Fotografien sind nummeriert. Bitte bei Bestellung die jeweilige Bildnummer angeben.

KONTAKT
Judith Reisinger
reisinger(at)westlicht.com

 

PUBLIKATION
Schaulust. Die erotische Fotografie von Alfons Walde

Herausgegeben von Peter Coeln, mit einem Text von Peter Weiermair und einem Gespräch zwischen Rebekka Reuter, Carl Kraus und Michael Walde-Berger. Im Haymon Verlag erschienen.

Hardcover mit Schutzumschlag, deutsch/englisch, 192 Seiten
Preis € 29,90

mehr >>

w1

ROGER BALLEN

RETROSPEKTIVE

WestLicht Edition
Roger Ballen hat speziell für seine Retrospektive im Fotomuseum
WestLicht eine Arbeit aus der Serie Boarding House ausgewählt, die als
exklusive Edition zu einem besonders günstigen Preis zu erwerben ist.


Roger Ballen "Remnants", 2006
Silbergelatine-Print auf Baryt, 32,5 x 30 cm, signiert, Auflage 50
ohne Rahmung
€ 660,- (inkl. 10% Mwst.)

mit Passepartout und weißem Holzrahmen (45 x 45 cm)
€ 770,- (inkl. 10% Mwst.)

mit Passepartout und Alurahmen (50 x 50 cm)
€ 720,- (inkl. 10% Mwst.)



KONTAKT und INFORMATIONEN
WestLicht. Schauplatz für Fotografie
Westbahnstraße 40, 1070 Wien

Email info(at)westlicht.com  
Tel +43 (0) 1 522 66 36-60
Fax +43 (0) 1 523 13 08

w1

PLATON

GESICHTER DER MACHT

Limitierte Auflage von 10 Prints
76 x 105 cm [gerahmt 83,5 x 114 cm]
signiert

1. Gaddafi, Putin

1/10…..8.000 €
2/10…..8.500 €
3/10…..9.000 €
Etc.

2. Abbas, Ahmadinejad, Berlusconi, Blair, Bush, Chávez, Mugabe, Netanyahu, Obama, Wen Jiabao

1/10…..6.000 €
2/10…..6.500 €
3/10…..7.000 €
Etc.

3. Sheikh Ahmed, Bachelet, Banda, Berdimuhamedov, Berisha, Calderón, Christofias, Clegg, Cowen, Erdoğan, Fernández, Fischer, Gbagbo, Hatoyama, Juschtschenko, Kaczyński, Kagame, Klaus, Lee Myung-bak, Da Silva, Medwedew, Mesić, Morales, Nasheed, Préval, Rudd, Saakashvili, Sheikh Nasser al-Ahmed al-Sabah, Nguesso, Suleiman, Tadić, Talabani, Al-Thani, Touadéra, Wickremanayake, Zapatero, Zardari, Zuma

1/10…..5.000 €
2/10…..5.500 €
3/10…..6.000 €
Etc.


Limitierte Auflage von 20 Prints
51 x 61 cm
signiert

1. Gaddafi, Putin

1/20…..4.500 €
2/20…..4.700 €
3/20…..4.900 €
Etc.

2. Abbas, Ahmadinejad, Berlusconi, Blair, Bush, Chávez, Mugabe, Netanyahu, Obama, Wen Jiabao

1/20…..3.000 €
2/20…..3.200 €
3/20…..3.400 €
Etc.

3. Sheikh Ahmed, Bachelet, Banda, Berdimuhamedov, Berisha, Calderón, Christofias, Clegg, Cowen, Erdoğan, Fernández, Fischer, Gbagbo, Hatoyama, Juschtschenko, Kaczyński, Kagame, Klaus, Lee Myung-bak, Da Silva, Medwedew, Mesić, Morales, Nasheed, Préval, Rudd, Saakashvili, Sheikh Nasser al-Ahmed al-Sabah, Nguesso, Suleiman, Tadić, Talabani, Al-Thani, Touadéra, Wickremanayake, Zapatero, Zardari, Zuma

1/20…..2.500 €
2/20…..2.700 €
3/20…..2.900 €
Etc.


Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive Holzrahmen und Mehrwertsteuer.


KONTAKT und INFORMATIONEN

WestLicht. Schauplatz für Fotografie
Westbahnstraße 40, 1070 Wien

Email info(at)westlicht.com
Tel +43 (0) 1 522 66 36-60
Fax +43 (0) 1 523 13 08

mehr >>

w1

ANDREAS H. BITESNICH

MORE NUDES

EDITION More Nudes

Archival Pigment Print, 40 x 50 cm, Auflage 25

Archival Pigment Print, 50 x 60 cm, Auflage 25

Archival Pigment Print, 70 x 100 cm, Auflage 25

Silbergelatine-Abzüge auf Anfrage


Die intensive Auseinandersetzung mit dem nackten Körper in seinem gesamten fotografischen Oeuvre macht Andreas H. Bitesnich zu einem der international herausragendsten Aktfotografen.

Seine Arbeiten zeichnen sich durch eine sorgfältige Ausleuchtung, eine außergewöhnliche Figurenkomposition und eine ungewöhnliche Anordnung der Akteure aus. Der Körper wird in seiner Nacktheit allerdings nie bloßgestellt, er dient vielmehr als Medium, das durch die Verwandlung von Formen und Profilen in kinetische Kompositionen dem Betrachter völlig ungewohnte Sichtweisen offeriert. Die Entblößung selbst ist expressiv, direkt und offen, denn das Auge der Kamera verharrt immer wohlwollend, und mit großem Einfühlungsvermögen auf den Modellen. Die Posen sind größtenteils durchaus herausfordernd, provokant und konsequent formvollendet. Fragmentierung, konzentrierte Blicklenkung und komplexe Inszenierung der Dargestellten ermöglichen die für Bitesnich charakteristische intensive Spannung in den Arbeiten.

Mit ausgeprägtem Blick für Kompositionen dokumentiert der Fotograf Energie und Schönheit gleichermaßen. Vor allem Tänzer, Sportler und Akrobaten dienen hier als perfekte Modelle, wenn es darum geht die Faszination Körperbeherrschung, Beweglichkeit und abstrakte Form in Harmonie zu visualisieren. Damit wird die physische Präsenz der Portraitierten transformiert zu intensiven, skulpturalen und ästhetischen Inszenierungen. Dass dabei der formale und grafische Aspekt und der inhärent erotische Moment eines Aktes gleichwertig im Bild wirken, macht die Arbeiten ungleich expressiver.

KONTAKT und INFORMATIONEN
Email info(at)westlicht.com
Tel +43 1 522 66 36
Fax +43 1 523 13 08

Details entnehmen Sie bitte der PREISLISTE Andreas H. Bitesnich MORE NUDES!   

mehr >>

© Andreas H. Bitesnich, Anina, Vienna 2007
w1

FERDINAND SCHMUTZER

PORTRÄTS

PORTFOLIO MIT 15 Silbergelatine-Prints
streng limitierte Auflage 1-45 / 45
seleniumgetont, 13 x 18 und 18 x 24 cm,
Passepartouts: Museumskarton, säurefrei
in Leinenkassette
Preis: € 6.000,-
(für Mitglieder des Vereins der Freunde der Galerie -10%)


Die Fotografien dieser Edition wurden von den Original-Glasnegativen aus dem bisher unveröffentlichten Nachlass von Ferdinand Schmutzer angefertigt. Negative: Original-Glasplatten 9 x 12 cm bis 18 x 24 cm


Ferdinand Schmutzer entstammte einer Wiener Künstlerfamilie. Er studierte an der Akademie der bildenden Künste in Wien zuerst Bildhauerei, dann Malerei, wandte sich aber bald der Radiertechnik zu, in die er von seinem Lehrer, William Unger an der Kunstakademie eingeführt wurde. Ein Staatsreisestipendium (Rompreis) ermöglichte ihm einen zweijährigen Aufenthalt in Holland (1894-96). Schon damals scheint Schmutzer neben dem Zeichenblock auch den Fotoapparat verwendet zu haben, um seine Eindrücke festzuhalten. Leider hat sich der Künstler über das Medium Fotografie immer ausgeschwiegen. Es ist jedoch anzunehmen, daß seinen Porträtradierungen immer Fotostudien vorausgegangen sind, da die Körper- und speziell die Kopfhaltung der Fotovorlage oft mit der Portätradierung übereinstimmt.

Fast alle erst kürzlich entdeckten Fotoporträts weisen Schmutzer als einen hochbegabten Fotografen aus, der über eine hervorragende Licht- und Schattentechnik verfügte. Der Künstler hat eine Reihe von wichtigen Persönlichkeiten aus der Wiener großbürgerlichen Gesellschaft, aus Kunst und Kultur, wie auch aus Politik und Wirtschaft porträtiert. Ebenso zählte der Adel und kaiserliche Auftraggeber zu seiner vielschichtigen Klientel. Bereits das um 1899 geschaffene Porträt des damals hochbetagten Aquarellmalers Rudolf von Alt stellt eine Meisterleistung fotografischer Bildgestaltung dar. Desgleichen bringt Schmutzer im Ganzporträt von Karl Wittgenstein die würdevolle Erscheinung des großen Kunstförderers und Vaters des Philosophen Ludwig Wittgenstein voll zur Geltung. In Arthur Schnitzler begegnen wir hingegen einem ernst und etwas mürrisch dreinblickenden Dichter, während uns Felix Salten süffisant entgegenblickt. Im Hause Schmutzer gab es nicht nur gesellschaftliche Zusammenkünfte, sondern auch Hausmusikabende, zu denen oft berühmte
Künstler eingeladen wurden, wie uns das sehr verinnerlichte Bild des Cellisten Pablo Casals zeigt. Die Aufnahme des Violinisten Fritz Kreisler wiederum erinnert an die frühe Porträtkunst von Nadar, des bekannten französischen Porträtfotografen des 19. Jahrhunderts. Eine besonders elegante Erscheinung tritt uns im Porträt des Komponisten Richard Strauss entgegen, während die Fröhlichkeit im Porträt von Leo Slezak ansteckend wirkt und uns den großen Sänger sehr nahe bringt.

Eines des besten Porträts von Schmutzer ist das Bild von Albert Einstein. In diesem Werk gelang es dem Künstler die Natürlichkeit und heitere Gelassenheit des großen Physikers in die Fotografie zu übertragen. Einen Kontrast dazu bildet das Porträt von Sigmund Freud, dessen durchdringender wie auch trauriger Blick den Betrachter nicht mehr losläßt. Ein eindrucksvolles und beängstigendes Porträt stellt das Bildnis des Vaters von Ferdinand Schmutzer dar. In dieser Fotografie hat der Künstler "was äußerlich nicht zu sehen ist, das Transzendentale der Realität” mit seiner Kamera festgehalten. Viel mehr über den Status des Dargestellten als über dessen Persönlichkeit verrät die Aufnahme des deutschen Kaisers, Wilhelm II., den Schmutzer mit Pathos und steifer Würde darstellt. Weitaus schlichter gehalten hingegen ist das Porträt von Kaiser Karl I., das wahrscheinlich nur wenige Monate nach dem Tod von Kaiser Franz Joseph I. aufgenommen wurde.

Ferdinand Schmutzer war nicht nur ein anerkannter Radierer und Kupferstecher, sondern auch ein überaus begabter Fotograf. Die Art, wie er die Perspektive, die Licht- und Schattenverteilung einsetzt, beweist, daß technisches Können, große Handfertigkeit und
künstlerische Sensibilität bei ihm zu einer Einheit verschmolzen sind. Als Rektor (1922-24) der Akademie der bildenden Künste in Wien blieb er zwar der Tradition verpflichtet, gab aber mit großem Engagement sein Können an die Kunststudenten weiter. (Anna Auer, ESHPh)


KONTAKT und INFORMATION
Email info(at)westlicht.com
Tel +43 1 522 66 36
Fax +43 1 523 13 08   

mehr >>

Der Physiker und Nobelpreisträger Albert Einstein, Jänner 1921 © WestLicht
w1

FRANZ HUBMANN

WALDVIERTEL

Es ist WestLicht gelungen, Franz Hubmann für eine Edition ausgewählter Waldviertel-Fotografien zu gewinnen. Damit bietet sich Interessenten die einmalig günstige Gelegenheit, ein Werk Franz Hubmanns in einer auf maximal 15 Stück limitierten Auflage weit unter dem gängigen Marktwert zu erwerben. Jedes der zwanzig Motive im Format 40 x 50 cm, säurefreies Passepartout, 4c-Print ist von Prof. Franz Hubmann handsigniert.
Preis: € 660,- inkl. Mwst.
(für Mitglieder des Vereins der Freunde der Galerie -10%)

 

Franz Hubmann, der Doyen des österreichischen Fotojournalismus, dokumentierte über Jahrzehnte Menschen, Landschaft und Kultur. Eine Konstante seines Oeuvres ist die Beschäftigung mit dem Waldviertel. Mit wachem Blick und einer großen Liebe zu dieser Gegend gewährt er in seinen Fotografien Einblicke in das archaische Waldland an Österreichs Grenze, das ihn seit jeher fesselte und das er selbst als seine „prägende Seelenlandschaft“ bezeichnete. In stimmungsvollen Bildern fängt Franz Hubmann die einmalige Schönheit und den stillen Reiz des Waldviertels ein. Sie vermitteln Eindrücke seines von Wald, Steinen und Wasser geprägten rauen Charakters, der Einsamkeit der Wälder, der blühenden Mohnfelder und der verfallenden Architektur.

 

Zusätzlich ist im Rahmen des Waldviertel-Projektes der Bildband „Franz Hubmann. Waldviertel“ entstanden. In einer auf 500 Stück limitierten Sonderauflage ist dieses Buch von Franz Hubmann signiert, nummeriert um 49,- Euro erhältlich oder in der regulären Version um 39,- Euro.



KONTAKT und INFORMATION
Email info(at)westlicht.com
Tel +43 1 522 66 36
Fax +43 1 523 13 08   

mehr >>

Mohnfeld mit Klatschmohn © Franz Hubmann
w2