DeutschEnglish
facebook twitter youtube flickr instagram

WestLicht Photographica Auction VI 06.11.2004

Erfolgreich wie immer endete die sechste WestLicht Photographica Auction. Den höchsten Zuschlag (40.000 Euro inklusive Aufgeld) erhielten einige Leica MP Kameras mit fortlaufenden Nummern. Eine der Kameras hat in den späten 1950er Jahren dem ersten „Paparazzo“ Tazio Secchiaroli gehört. Als Standfotograf von Fellini verwendete er sie unter anderem bei den Dreharbeiten zu „Dolce Vita“.

Auch sonst konnte die aktuelle Versteigerung den hohen Standard der vorhergehenden Auktion halten und teilweise sogar überbieten: über 85 Prozent der insgesamt 747 Lose wurden versteigert und das zu teils beachtlichen Preisen. Beispielsweise kam eine schwarz lackierte Leica M3 für 38.125 Euro und ein Carl Zeiss Hologon Objektiv für 27.500 Euro unter den Hammer.

An der Kameraauktion nahmen zahlreiche Bieter aus aller Welt, u.a. aus Thailand, Japan, Kanada, USA und den verschiedensten Teilen Europas teil. Die nächste Chance zum Zuschlag bietet sich allen Kameraliebhabern bei der kommenden WestLicht Photographica Auction im Mai 2005.

w1
Auktionator James Cornwall with Co-Auktionator Niki Schauerhuber

Franz Gibiser and Mayumi Kobayashi

Dr. Milos Mladek (left)



Irene Landstetter, Sonja Majewski, Allegra Baden and Martina Dietrich (f.r.)

Monica Reyes and Verena Litzka (f.l.)
w2