DeutschEnglish
facebook twitter youtube flickr instagram

Vernissage "Jochen Rindt. Der erste Popstar der Formel 1"

Riesenwirbel um Jochen Rindt! Schon bei der Pressekonferenz stürmte die Journaile WestLicht. Etwa 100 Journalisten und 9 Kamerateams waren live dabei als die Kuratoren Herbert Völker und Hans Geist mit Jacky Ickx; Gerhard Berger und den Fotografen Ferdi Kräling, Milan Schijatschky, Alois Rottensteiner, Rainer Schlegelmilch die Ausstellung präsentierten. Bei der anschließenden Eröffnung musste das Fotomuseum zeitweise wegen Überfüllung geschlossen werden. An die 2.000 Besucher wollten Jochen Rindt ehren. Die Ausstellung wurde von Jacky Ickx, Niki Lauda, Gerhard Berger und Dr. Helmut Marko eröffnet. Ehrengast war Nina Rindt, die begeistert und berührt war von den großartigen Fotografien.


Jacky Ickx bei der Eröffnungsrede

Fotos ©Gerhard Krejci

w1

In Summe kamen an diesem Abend etwa 2.000 Besucher ins WestLicht
Jacky Ickx mit dem von Peter Coeln gemachten Portrait von Jochen Rindt
Niki Lauda vor dem berühmten Lotus 49 mit dem Rindt das Rennen in Monaco 1970 gewann


Gerhard Berger und Fotograf Alois Rottensteiner
Joe Willenpart mit Familie und Jacky Ickx
Dr. Helmut Marko mit Lucky Schmidtleitner
Alte Bekannte freuen sich über das Wiedersehen
Niki Lauda, Gerhard Berger, Jacky Ickx und Herbert Völker bei der Eröffnung
Applaus vom zahlreichen Publikum
Niki Lauda und Jacky Ickx
Kurator Herbert Völker und Fotograf Rainer Schlegelmilch
Gerhard Berger und Niki Lauda
Jacky Ickx und Grand Chef Toni Mörwald
Gerhard Berger und Jacky Ickx mit den Fotografen Alois Rottensteiner, Ferdi Kräling, Rainer Schlegelmilch und Milan Schijatschky
Unser Ehrengast Nina Rindt
Dr. Helmut Marko
Nina Rindt mit dem Jochen Rindt Historiker Erich Wallitsch
Gerhard Berger und Jacky Ickx bei der Begrüßung
Hubertus Hohenlohe und Familie
"Adabei" Roman Schliesser und Rennfahrerlegende Dieter Quester
w2