DeutschEnglish
facebook twitter youtube flickr instagram
<< vorherigenächste >>
„Luxus“ Leica mit Reptilienleder und zwei Objektiven aus dem Jahre 1931; von links nach rechts: Jonny Glanz (WestLicht), Niki Schauerhuber (Auktionator) und Co-Auktionatorin

23. WestLicht Kamera-Auktion und 8. WestLicht Foto-Auktion

24. und 25. Mai 2013

Die 23. WestLicht Kamera-Auktion bestätigte eindrucksvoll die ungebrochen hohe Nachfrage nach Kameras und Zubehör. Auf stolze 528.000 Euro kam eine besondere Rarität, eine vergoldete „Luxus“ Leica mit Reptilienleder und zwei Objektiven aus dem Jahre 1931 (Startpreis 150.000). Sie ist damit das teuerste Objekt der 23. Kamera-Auktion.

Eine Leica von besonderem historischem Wert, die des amerikanischen Fotografen Alfred Eisenstaedt, erzielte 114.000 Euro (Startpreis 12.000 Euro). Mit dieser Kamera schoss Eisenstaedt am 14. August 1945 sein berühmtes Foto des küssenden Paares am Times Square in New York. Am Vortag wurde ein signierter Print dieser Aufnahme bei der Foto-Auktion um 24.000 Euro versteigert.

Die 8. WestLicht Foto-Auktion ging ebenso höchst erfolgreich zu Ende. Das Top-Los, Irving Penns „Woman in Chicken Hat“, konnte mit 66.000 Euro den höchsten Preis der Auktion erzielen. Das Foto zeigt seine Frau Lisa Fonssagrives-Penn, aufgenommen 1949. Es handelt sich um einen seltenen Vintage-Print, der aus dem Nachlass des österreichischen Fotografen Roland Pleterski stammt.

Credits: Marco Pauer (WestLicht)

 

zur Bildgalerie>>