DeutschEnglish
facebook twitter youtube flickr instagram
w1

Buchpräsentation: Ulrich Seidl „Paradies. Liebe Glaube Hoffnung“ 15.04.2013

Dass ein Gespräch über Liebe, Glaube und Hoffnung so amüsant sein kann, hätten wohl die wenigsten gedacht. Die Besucher im brechend vollen Fotomuseum WestLicht wurden am Montag Abend eines Besseren belehrt. Der große österreichische Filmemacher Ulrich Seidl präsentierte erstmals in Österreich das Buch zu seiner international gefeierten „Paradies“-Trilogie und lud sich illustre Gäste dazu ein: Kulturtheoretiker und Philosoph Herbert Lachmayer vom Da Ponte Research Center und Mitherausgeber Claus Philipp, Leiter des Wiener Stadtkinos. Gemeinsam sprachen sie launig über Buch und Film und erörterten Wirkung und Kraft von Seidls Filmsprache. Danach lud WestLicht-Besitzer Peter Coeln die Gäste, darunter Seidl-Schauspielerin Maria Hofstätter und Seidls Kammermann Wolfgang Thaler, zu einem oder mehreren Gläsern Wein und zum Besuch der Ausstellung „Roger Ballen“, die noch bis 28.4. im Fotomuseum WestLicht gezeigt wird.

Peter Coeln (WestLicht/OstLicht) und Ulrich Seidl

Peter Coeln, Claus Philipp, Ulrich Seidl und Herbert Lachmayer
Claus Philipp, Ulrich Seidl und Herbert Lachmayer
Claus Philipp und Ulrich Seidl
Peter Coeln, Herbert Lachmayer, Ulrich Seidl und Claus Philipp
Ulrich Seidl und Maria Hofstätter
Wolfgang Thaler und Ulrich Seidl
w3