DeutschEnglish
facebook youtube instagram
Making of "Death of a Loyalist Militiaman, Córdoba front, Spain, early September 1936" (von Robert Capa, 1936), 2016

ICONS
KÜNSTLERGESPRÄCH MIT CORTIS & SONDEREGGER
05.10.2018, 19 UHR

Das deutsch-schweizerische Künstlerduo Jojakim Cortis und Adrian Sonderegger eignet sich Ikonen der Fotogeschichte an und baut sie im Studio als minutiöse Rekonstruktionen nach, darunter Jahrhundertbilder wie Robert Capas fallender Milizionär im spanischen Bürgerkrieg oder Stuart Franklins Aufnahme des „Tank Man“ vom Tian’anmen Platz, 1990 mit einem World Press Photo Award ausgezeichnet – ein Gespräch über Inszenierung und Authentizität, den Kanon der Fotogeschichte und die Lust an der Bricolage.

Jojakim Cortis, geboren 1978 in Aachen (D) und Adrian Sonderegger, geboren 1980 in Bülach (CH), leben seit 2001 in Zürich (CH). Ihre Kooperation geht auf die gemeinsame Zeit an der Zürcher Hochschule der Künste ZHdK zurück, wo sie beide Fotografie studierten. Seit ihrem Diplom 2006 sind sie als freie Fotografen tätig und haben Lehraufträge an verschiedenen Kunsthochschulen wahrgenommen, Adrian Sonderegger arbeitete von 2007 bis 2011 als Assistent mit dem Künstler Jules Spinatsch. Ihre Bilder werden international gezeigt, jüngst – und noch bis 9. September – in einer Einzelausstellung in der Fotostiftung Schweiz, Winterthur, im Frühjahr 2019 bei C/O Berlin. Das Buch zur Serie „Icons“ wurde im Mai unter dem Titel „Double Take“ in London vorgestellt und ist im WestLicht Bookshop erhältlich.